Gifhorn 

Knuddel-Welpen: Marlin und Milou suchen eine Familie

Ribbesbüttel. Eine Woche waren die beiden Welpen Marlin und Milou auf der Welt, als sie mit ihrer Mama ins Tierheim in Ribbesbüttel gebracht worden sind. Jetzt, neun Wochen später, suchen die beiden Welpen ein neues Zuhause mit erfahrenen Hundehaltern.

Milou ist frech, selbstbewusst und eigenständig. Sie zeigt bereits ein ausgeprägtes Territorialverhalten, weshalb in ihrem neuen Zuhause unbedingt ein adäquater Umgang mit Besuchern und fremden Menschen trainiert werden muss. Auch an dem Sozialverhalten gegenüber anderen Hunden lässt sich noch arbeiten.

Marlin ist sehr schüchtern und zieht sich zurück, wenn ihm Situationen bedrohlich erscheinen. Er ist sensibel und lässt sich auch mit Futter nur bedingt motivieren. Dafür orientiert er sich stärker an dem Verhalten seiner Bezugspersonen und sucht Schutz, wenn er überfordert ist. An fremde Hunde muss man ihn noch etwas gewöhnen, da er teilweise ängstlich ist.

Die beiden 10 Wochen alten Welpen werden an Einzelpersonen, Pärchen oder Familien mit älteren Kindern vermittelt, die sich gut über die Rasse und ihre Eigenschaften informiert haben. Milou ist kein Hund für Anfänger und braucht erfahrene Halter, die sie mit Feingefühl und Konsequenz in die richtigen Bahnen lenken.

Gifhorn 

Heizung brennt: 25.000 Euro Schaden

ARCHIV - ILLUSTRATION - Ein Rettungswagen der Feuerwehr fährt am 17.10.2015 in Recklinghausen (Nordrhein-Westfalen) mit Blaulicht durch eine Straße (Aufnahme mit langer Belichtungszeit). (zu dpa "Immer mehr Menschen greifen Rettungssanitäter an" vom 19.11.2017) Foto: Marcel Kusch/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
ARCHIV - ILLUSTRATION - Ein Rettungswagen der Feuerwehr fährt am 17.10.2015 in Recklinghausen (Nordrhein-Westfalen) mit Blaulicht durch eine Straße (Aufnahme mit langer Belichtungszeit). (zu dpa "Immer mehr Menschen greifen Rettungssanitäter an" vom 19.11.2017) Foto: Marcel Kusch/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
Foto: Marcel Kusch / dpa
Mehr lesen