Gifhorn 

Nach 111 Jahren: Feuerwehr löst sich auf

Zu wenig Nachwuchs: Die Feuerwehr in Zicherie bei Brome muss sich nach 111 Jahren Lösch-Geschichte auflösen. (Archivbild)
Zu wenig Nachwuchs: Die Feuerwehr in Zicherie bei Brome muss sich nach 111 Jahren Lösch-Geschichte auflösen. (Archivbild)
Foto: Fabien Tronnier

Brome. Die Freiwillige Feuerwehr in Zicherie bei Brome löst sich auf. Wie die Allerzeitung berichtet, legt die Wehr 111 Jahre nach ihrer Gründung ihre Arbeit nieder. "Es ist kein leichter weg, den wir heute gehen müssen, aber wir stehen vor dem Problem, die gesetzlich geforderte Personalstärke im Einsatzfall nicht mehr einhalten zu können", erklärt Ortsbrandmeister Wilfried Klopp.

Die Feuerwehr hatte bisher nur 15 aktive Mitglieder. Sie haben in diesem Jahr eine Löschgruppe gegründet und werden zukünftig unter der Ortswehr Brome arbeiten.

Damit werden nicht nur das Löschfahrzeug und die Ausrüstung erhalten: Auch die Chance, wieder eine eigene Feuerwehr in Zicherie zu gründen, bleibt. "Sollte es in den kommenden Jahren mehr Aktive in unseren Reihen geben, kann es zukünftig auch wieder eine eigenständige Ortswehr Zicherie im Verbund mit Brome und Altendorf geben", so Klopp.

Gifhorn 

Gifhorn: Zwischen Silvesterstress und Winterschlaf

Mehr lesen