Gifhorn 

Randale, Streit, Einbrüche: Non-Stop ins neue Jahr

Der Sitz der Polizeiinspektion Gifhorn (Archivbild).
Der Sitz der Polizeiinspektion Gifhorn (Archivbild).
Foto: Siegfried Denzel

Gifhorn. Auch die Polizei im Landkreis Gifhorn hatte in der Silvesternacht alle Hände voll zu tun: Wie die Polizei mitteilt, wurden die Beamten insgesamt zu 52 Einsätzen gerufen. "Das ist aber zu Silvester völlig normal", so ein Sprecher.

Unter anderem haben die Beamten zwei Jugendliche in Kästorf aufgegriffen, die das Fenster einer Turnhalle eingeschlagen haben - angeblich, weil sie eine Unterkunft gesucht haben. Die mitgeführten Drogen wurden sichergestellt und die Jugendlichen ihren Eltern übergeben.

Außerdem fischte die Polizei zwei betrunkene Autofahrer bei Groß Schwülper aus dem Verkehr, schlichtete einen Streit in Ehra und nahm diverse Einbrüche auf.

Gifhorn 

Zu heiß gebacken: Haus geht in Flammen auf

Der Feuerwehr schlugen die Flammen aus der Haustür entgegen.
Der Feuerwehr schlugen die Flammen aus der Haustür entgegen.
Foto: Bernd Behrens
Mehr lesen