Gifhorn 

Glück gehabt: Mittagessen in Wohnung angebrannt

Die Einsatzkräfte brachten das angebrannte Essen nach draußen.
Die Einsatzkräfte brachten das angebrannte Essen nach draußen.
Foto: Bernd Behrens

Gifhorn. Ein angebranntes Mittagessen hat am Donnerstag, 11. Januar, die Feuerwehr in Gifhorn geschäftigt. Wie die Einsatzkräfte am Nachmittag mitteilten, war gegen 13.15 Uhr ein Brand in einem Mehrfamilienhaus im Knickwall gemeldet worden.

Vor Ort stellte sich dann heraus, dass auf einem Herd in einer der Wohnungen das Mittagessen angebrannt war. "Auf dem Küchenherd war nur Mittagessen angebrannt, dass die ältere Bewohnerin bereits abgelöscht hatte“, berichtet der Brandmeister vom Dienst Peter Bollmohr.

Die Einsatzkräfte lüfteten daraufhin die Räume und beförderten die verkohlten Essensreste nach draußen. Die Bewohnerin wurde von einem Notarzt begutachtet.