Gifhorn 

Fast erwischt: Audi-Fahrer gefährdet Fußgänger

Meinersen. Weil ein Geländewagen einen Fußgänger in Gefahr gebracht hat, sucht die Polizei jetzt nach Zeugen. Wie die Beamten am Mittwoch, 21. Februar, mitteilten, habe der Geschädigte nach eigenen Angaben bereits am Freitag gegen 11 Uhr seinen VW Amarok in Höhe des Sportstudios Fit&Fun geparkt, um einen Brief in einen Briefkasten einzuwerfen.

Dann sei er wieder zurück zu seinem Wagen gegangen und wollte wieder einsteigen. Als der 71-Jährige vor der Fahrertür stand, sei ein Audi Q5 in sehr dichtem Seitenabstand an dem Mann in Richtung Dalldorfer Kreisel vorbeigefahren. Der Mann schätzt, das zwischen ihm und dem Audi etwa 30 Zentimeter Abstand gewesen seien.

Mutwillig gefährdet?

Der Senior habe sich an die Fahrertür seines Autos drücken müssen, um nicht von dem anderen Auto erfasst zu werden. Dabei habe der Fahrer des SUV die ganze Zeit über Augenkontakt mit dem Meinerser gehabt. Außerdem habe es keinen Gegenverkehr gegeben, so dass zur Fahrbahnmitte hin genügend Platz zum Ausweichen gewesen wäre.

Nach Angaben des Geschädigten, eines 71-jährigen Mannes aus Meinersen, habe dieser gegen 11 Uhr seinen VW Amarok in Höhe des Sportstudios Fit&Fun geparkt, um einen Brief in den dortigen Postkasten einzuwerfen. Anschließend sei er zurück zu seinem Fahrzeug gegangen, um wieder einzusteigen.

Die Polizei bittet Zeugen, die den Vorfall möglicherweise beobachtet haben, sich bei der Polizei in Meinersen telefonisch unter 05372/97850 zu melden.