Gifhorn 

Kreis Gifhorn: Unfall - und zwei Autos in Brand

Die Fahrerin dieses VW Polo ist auf die Gegenfahrbahn geraten und dort mit einem entgegenkommenden Hyundai zusammengestoßen. Anschließend ging der Polo in Flammen auf.
Die Fahrerin dieses VW Polo ist auf die Gegenfahrbahn geraten und dort mit einem entgegenkommenden Hyundai zusammengestoßen. Anschließend ging der Polo in Flammen auf.
Foto: Reiner Silberstein

Gifhorn/Jembke/Meinersen. Schwerer Unfall auf der B188: Am frühen Samstagabend sind zwei Autos zwischen der Abfahrt zum Gifhorner Stadtteil Neubokel und dem Heidesee frontal zusammengestoßen. Die beiden Fahrerinnen kamen schwer verletzt ins Gifhorner Krankenhaus beziehungsweise ins Klinikum Braunschweig.

Nach Angaben der Polizei soll die Frau am Steuer eines VW Polo auf die Gegenspur geraten und dort mit dem Hyundai einer 61-Jährigen aus der Samtgemeinde Meinersen kollidiert sein.

Ein Unfallzeuge konnte die beiden Frauen aus den Fahrzeugen holen, Das war vor allem für die Frau im Polo möglicherweise lebensrettend: Ihr Wagen ging nach dem Crash in Flammen auf und musste von der Feuerwehr gelöscht werden.

Die B188 war für rund eineinhalb Stunden voll gesperrt. Inzwischen ist die Straße zwar wieder passierbar, wegen des Löschwassers müssten Autofahrer aber mit Glätte rechnen, teilte ein Polizeisprecher mit.

Autobrand bei Jembke

Unterdessen ging ebenfalls am Samstagabend auf der B248 zwischen Jembke und Barwedel ein Fahrzeug in Flammen auf. Möglicherweise ist der Grund dafür ein technischer Defekt: "Das Fahrzeug war alleinbeteiligt", hieß es von der Gifhorner Polizei.

Gegen 19.45 Uhr wurde das zerstörte Auto von einem Abschlepper geborgen, so dass es keine Behinderungen auf der B248 mehr gibt.

Der Text wurde aktualisiert.