Gifhorn 

B188-Kreisel: Lkw von Umleitung verbannt

Die Umleitungen, wegen des Kreiselbaus auf der B188 sind verstopft, daher müssen Lkw nun einen anderen Weg nehmen (Symbolbild).
Die Umleitungen, wegen des Kreiselbaus auf der B188 sind verstopft, daher müssen Lkw nun einen anderen Weg nehmen (Symbolbild).
Foto: dpa

Gifhorn/Meinersen. Die Arbeiten am Kreisel zwischen der B188 und der L283 Laufen auf vollen Touren: Der Verkehr eher nicht. Daher hat sich der Landkreis Gifhorn zusammen mit der Kreisstraßenmeisterei, der Polizei, und dem Landkreis Peine, nun eine Lösung für das Problem überlegt.

Der Kreisel entsteht seit 25. April zwischen Meinersen und Gifhorn um einen Unfallschwerpunkt zu beseitigen. Da die Straße für den Bau vollgesperrt werden musste, wurden Umleitungen eingerichtet - diese sind nun aber verstopft. Um der Lage Herr zu werden wird die K45 für den Schwerlastverkehr zwischen der B214 und dem Kreisel an der K45/K46 gesperrt. Und auch in Richtung Leiferde dürfen dann keine Lkw mehr fahren.

Der Schwerlastverkehr wird dann über die L320 umgeleitet.

Längere Grünphasen an der Ampel

Auch die Grünzeiten der Ampel in der Dorfstraße in Gifhorn sollen deutlich verlängert werden. Nach Auskunft der Firma soll dies noch am heutigen Freitag umgesetzt werden.

Auch soll ein zusätzliches Hinweiszeichen Autofahrer darauf hinweisen, vor der Ampel bis zur Linie vorzufahren, damit die sensorgesteuerte Ampel umschaltet.

Als weitere Maßnahme soll die Einfahrt in die Straße Zum Sportplatz von der Volkser Straße kommend in Kürze mit Hilfe einer sogenannten "unechten Einbahnstraße" unterbunden werden - Fahrräder dürfen auf der Straße also noch in beide Richtungen fahren.