Gifhorn 

Gifhorn: Zahl der Asylsuchenden gestiegen

Die Zahl der asylsuchenden Menschen im Landkreis Gifhorn ist gestiegen. (Symbolbild)
Die Zahl der asylsuchenden Menschen im Landkreis Gifhorn ist gestiegen. (Symbolbild)
Foto: Patrick Pleul / dpa

Gifhorn. Der Landkreis Gifhorn hat heute über die aktuellen Zahlen ausländischer Mitbürger informiert. Demnach leben inzwischen 11.480 Ausländer im Landkreis - Anfang Mai waren es noch 11.390 Menschen ohne deutschen Pass.

Insgesamt leben derzeit 1.205 Asylbewerber in Gifhorn - 892 von ihnen wurde Asyl gewährt, 311 Menschen sind zwar zur Ausreise verpflichtet, haben aber eine Duldung. Der Landkreis kann laut Quote noch bis zu 359 Menschen aufnehmen - erst im letzten Quartal diesen Jahres wird die Verteilung neu berechnet.

241 Menschen von der Elfenbeinküste

Zur Zeit nimmt der Landkreis rund 60 Personen neu auf. Der Großteil der Asylbewerber kommt im Landkreis Gifhorn mit 20 Prozent von der Elfenbeinküste (amtlich: Côte d'Ivoire), jeweils 93 Menschen sind aus Afghanistan und der Republik Sudan nach Gifhorn gekommen.