Gifhorn 

Alter Bekannter: Polizei spart sich Verfolgung über B4

Gegen den Seatfahrer wird jetzt ein Strafverfahren eingeleitet. (Symbolbild)
Gegen den Seatfahrer wird jetzt ein Strafverfahren eingeleitet. (Symbolbild)
Foto: Horst Galuschka / imago/Horst Galuschka

Gifhorn. Eine Polizeistreife aus Gifhorn hat am Donnerstagvormittag einen bereits bekannten Autofahrer gesehen - der Mann musste bereits seinen Führerschein abgeben und fuhr den Beamten in der Winkeler Straße in seinem Seat direkt vor der Nase entlang.

Die Polizisten verfolgten das Auto und wollten den Fahrer anhalten. Der flüchtete jedoch mit rund 160 Sachen über die B4 in nördliche Richtung. Auch als die Streife den Flüchtigen überholte und die B4 gemeinsam mit ihm in Richtung B188 verlassen wollte, hielt der Fahrer nicht an.

Der Seatfahrer nutzte die Gelegenheit aus und fuhr geradeaus auf der B4 weiter. Von einer Verfolgung sahen die Beamten jedoch ab - da der 43-Jährige ja bereits polizeibekannt ist, wird gegen ihn jetzt ein Strafverfahren eingeleitet.