Gifhorn 

Gifhorn trägt Oliv - 300 Soldaten beim Tag der Bundeswehr

Tag der Bundeswehr in Gifhorn 2018

Beschreibung anzeigen

Gifhorn. "Wegen des Rückzugs der Bundeswehr aus der Fläche wissen viele ja gar nicht mehr, wie ein Soldat aussieht", meint Oliver Arning.

Der Oberstleutnant aus dem Landeskommando Nordrhein-Westfalen sagt es halb ernst, halb im Scherz - und hat Unrecht, zumindest was die Bekanntheit der Bundeswehr in Gifhorn betrifft: Zum 61. Mal findet am heutigen Donnerstag in der Kreisstadt der "Tag der Bundeswehr" statt, dessen Höhepunkt am Nachmittag der Durchmarsch von 300 Soldaten durch die Innenstadt war - gesäumt von Hunderten Schaulustigen.

160 Kilometer in Nijmegen

Die Soldaten - vom Gefreiten bis zum General - bereiten sich derzeit auf den internationalen Nijmegen-Marsch in den Niederlanden in der kommenden Woche vor: Insgesamt 160 Kilometer sind an vier Tagen zu bewältigen, und neben rund 5.000 Soldaten aus mehr als 100 Ländern machen zahlreiche zivile Teilnehmer Nijmegen zur größten Marschveranstaltung der Welt.

Marsch zur Brauerei

Der Bundeswehr-Aufenthalt im Kreis Gifhorn ist da einige Nummern kleiner: Am Mittwoch gab's den "Wittingen-Marsch" mit Zielpunkt Brauerei nach einem 20-Kilometer-Marsch, am Freitag marschiert die Truppe etwa 22 Kilometer bis zur Großbäckerei Steinecke.

Soldaten als Sänger

Im Anschluss an den Durchmarsch durch die Fußgängerzone traten die Soldaten als Sänger auf: Jede der 16 Gruppen sang nach der Begrüßung durch Bürgermeister Matthias Bereich (CDU) ein Marschlied, das sie auch in Nijmegen schmettern wollen.

Bilder aus Gifhorn:

Am Samstag dann "verlegt" die Truppe nach Nijmegen - und hat bis zum Start am Dienstag Zeit, eventuelle Blasen an den Füßen auszukurieren.

Gifhorn 

Gifhorner Rentner lassen sich nicht reinlegen

Polizeibeamte am Telefon? Eine beliebte Masche der Trickbetrüger. (Symbolbild)
Polizeibeamte am Telefon? Eine beliebte Masche der Trickbetrüger. (Symbolbild)
Foto: Julian Stratenschulte / picture alliance / dpa
Mehr lesen