Gifhorn 

Falsche Polizisten: 76-Jährige hilft bei Festnahme

Eine Seniorin half der Polizei dabei, falsche "Kollegen" festzunehmen (Symbolbild).
Eine Seniorin half der Polizei dabei, falsche "Kollegen" festzunehmen (Symbolbild).
Foto: dpa

Gifhorn. Erst wollten falsche Polizisten von einer Seniorin Geld haben, dann machte die 76-jährige gemeinsame Sache mit der echten Polizei.

20.000 Euro abgehoben

Bereits am Sonntagabend hat die Dame einen Telefonanruf eines angeblichen Polizeibeamten bekommen, der ihr von einem Raubüberfall in der Bodemannstraße berichtete. Der Betrüger erzählte ihr, dass sie nun auch gefährdet sei und ihr Geld auf der Bank auch nicht mehr sicher ist. Zunächst ließ sich die Frau überreden, 20.000 Euro von ihrem Konto abzuheben und an die falschen Polizisten zu liefern.

Durch ein zufälliges Gespräch mit einer echten Polizeibeamtin hat die 76-Jährige erfahren, dass es gar kein Raubüberfall gegeben hat. Danach arbeitete die Frau mit der Polizei zusammen, als die Täter wieder angerufen haben.

Männer aus Bremen

Am Montagnachmittag fand dann die Geldübergabe statt. Die Dame sollte das Geld auf ihrem Grundstück deponieren. Als dann ein 29- und 26-jähriger Mann das Geld abgeholt haben, gab es eine kurze Verfolgungsjagd auf dem Calberlaher Damm.

Ein Polizeibeamter wurde dabei leicht verletzt, als er versucht hat, einen Abholer aus dem Auto zu ziehen und der Komplize mit dem Auto losgefahren ist, Letztendlich konnten die beiden Männer aus Bremen festgenommen werden. Die Seniorin konnte ihr Geld wieder einzahlen und war sehr aufgeregt, aber auch sehr froh über das glückliche Ende.