Gifhorn 

Alarm bei der AOK: Rauch quillt aus dem Erdgeschoss

Rund 30 Einsatzkräfte waren am Donnerstag vor Ort.
Rund 30 Einsatzkräfte waren am Donnerstag vor Ort.
Foto: Bernd Behrens

Gifhorn. Die Feuerwehr Gifhorn ist am Mittag zur AOK in den Schleusendamm gerufen worden. Im Erdgeschoss war ein Feuer ausgebrochen, die Brandmelder lösten aus. Alle rund 100 Mitarbeiter konnten das Gebäude unverletzt und problemlos verlassen.

Es qualmte heftig, die Einsatzkräfte der Feuerwehr gingen unter Atemschutz ins Gebäude, um zu löschen. Mit einem Hochleistungslüfter bliesen sie den Rauch aus den Räumen.

Was genau brannte, ist noch unklar. "Eigentlich gibt es in diesem Bereich nichts, was brennen kann", sagte AOK-Objektmanager Hans-Hermann Ahrens zu news38.de. Möglicherweise war es Papier.