Gifhorn 

Rauch steigt auf: Serientäter geschnappt

900 Schachteln Zigaretten wurden gefunden.
900 Schachteln Zigaretten wurden gefunden.
Foto: Polizei Gifhorn

Gifhorn. Die Gifhorner Polizei hat wahrscheinlich einen Serientäter geschnappt. Die Beamten schreiben am Freitag, dass sie einen 49 Jahre alten Mann festgenommen haben, der zuletzt immer wieder Automaten aufgebrochen haben soll.

Zwei Polizisten verletzt

Die Ermittler fanden bei dem Verdächtigen 900 Schachteln Zigaretten, mehr als 1.000 Euro Bargeld und weiteres mögliches Diebesgut aus verschiedenen Delikten. Bei der Festnahme wehrte sich der 49-Jährige heftig und verletzte zwei Polizisten; auch er selbst wurde bei der Fixierung verletzt.

Gleiches Muster

In den vergangenen Wochen waren in Wesendorf, Gifhorn, Bokensdorf und Ribbesbüttel insgesamt neun Zigarettenautomaten nach dem gleichen Muster aufgebrochen worden. Hierbei wurden Tabakwaren und Bargeld im Gesamtwert von rund 12.000 Euro erbeutet. Hinzu kommt ein Sachschaden an den Automaten in Höhe von rund 20.000 Euro. In allen neun Fällen besteht dringender Tatverdacht gegen den 49-jährigen. Möglicherweise kommt er darüber hinaus auch als Täter für mehrere Wohnungseinbrüche im Landkreis Gifhorn in Frage.

Haftbefehl in Nürnberg

Bei der Überprüfung der Personalien stellten die Beamten fest, dass der Mann mit einem Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Nürnberg zur Fahndung ausgeschrieben war. Er hat dort wegen diverser Eigentumsdelikte in Bayern noch eine Restfreiheitsstrafe von knapp einem Jahr zu verbüßen. Daraufhin wurde der 49-jährige von den Polizisten formal verhaftet und in eine Justizvollzugsanstalt überstellt.