Gifhorn 

Mysteriöser Fall: Frau liegt blutend am Boden

Eine Funkstreife der Gifhorner Polizei fuhr sofort zum Tatort, fand dort aber niemanden mehr (Symbolbild).
Eine Funkstreife der Gifhorner Polizei fuhr sofort zum Tatort, fand dort aber niemanden mehr (Symbolbild).
Foto: Christopher Kulling

Gifhorn. Ein mysteriöser Fall beschäftigt derzeit die Polizei Gifhorn. Die Beamten wenden sich jetzt an die Öffentlichkeit, weil sie anders nicht weiterkommen. Es geht um eine Situation, die sich schon am Mittwoch, 22. August, ereignet haben soll.

Kleines Kind dabei

Zwischen 12 und 13 Uhr soll im Isenbütteler Weg - in der Höhe des Morada Hotels - ein Mann auf eine Frau eingeschlagen haben. Die Frau soll ein kleines Kind bei sich gehabt haben. Eine Zeugin meldete das der Polizei. Sie sagte, dass die Frau sogar blutend am Boden lag.

Keiner mehr da

Die alarmierte Funkstreife fand dann aber niemanden – weder den Tatverdächtigen noch das mutmaßliche Opfer. Daher hoffen die Ermittler, noch weitere Zeugen zu finden – oder die betroffene Frau.

Zeugen gesucht!

Sie fragen: Wer hat sich zur Tatzeit in unmittelbarer Nähe des Tatortes befunden und kann Angaben zum Geschehen, dem Täter oder dem Opfer geben? Wem ist möglicherweise eine verletzte Frau mit einem Kleinkind im Nahbereich aufgefallen?

Die Polizei ist telefonisch unter den Nummern 05371/980416 und 05371/980215 erreichbar.