Gifhorn 

Alkohol, Marihuana, Koks - Im Rausch durch Gifhorn

Mit ihren Kontrollen hatten die Beamten der Inspektion Gifhorn am Wochenende den richtigen "Riecher" (Symbolbild).
Mit ihren Kontrollen hatten die Beamten der Inspektion Gifhorn am Wochenende den richtigen "Riecher" (Symbolbild).
Foto: dpa

Gifhorn/Tiddische/Rühen. Mehrere betrunkene beziehungsweise bekiffte Fahrer hat die Polizei Gifhorn am Wochenende aus dem Verkehr gezogen. Am Sonntag gegen 5.25 Uhr stoppten die Beamten einen 21-jährigen Passat-Fahrer auf der Braunschweiger Straße - er hatte einen Atemalkoholwert von 1,81 Promille.

Bei der daraufhin fälligen Blutentnahme im Klinikum Gifhorn gab es dann Probleme, wie die Polizei berichtet: Er habe sich die Blutprobe "nur unter Zwang entnehmen" lassen. Seinen Führerschein kassierten die Beamten ein.

Führerschein? "Hab ich schon abgegeben"

Bereits am Samstagabend hatten die Ordnungskräfte in Tiddische einen 53-Jährigen gestoppt, der mit einem VW Passat durch Rühen fuhr. Der Atemwert bei ihm 1,33 Promille. Im Gegensatz zu dem jungen Gifhorner brauchte der Mann seinen Führerschein aber nicht abzugeben: Er hatte wegen ähnlicher Vorfälle nämlich gar keinen mehr, wie die Inspektion Gifhorn berichtet.

Alkohol und Drogen

Gleich doppelt unter Stoff war unterdessen ein 22-jähriger Gifhorner, den die Polizei im Süden der Kreisstadt herauswinkte: Er hatte nicht nur 1,45 Promille im Atem, er stand zudem unter Einfluss von Marihuana. Der 22-Jährige hatte zum Zeitpunkt der Kontrolle noch einen Führerschein - nun aber ist er ihn los.

Graf Koks

Gekokst hat hingegen ein 31-jähriger Gifhorner, den die Beamten bereits am späten Freitagabend im Dannenbütteler Weg kontrollierten: Nachdem ein Schnelltest positiv angesprochen hatte, habe der Mann den Kokain-Konsum eingeräumt. Auch er musste sich einer Blutprobe unterziehen.