Gifhorn 

Am Erikasee: Wohnwagen geht in Flammen auf

Der Wohnwagen wurde bei dem Feuer völlig zerstört; ein zweiter Wagen sowie ein Geräteschuppen trugen schwere Schäden davon.
Der Wohnwagen wurde bei dem Feuer völlig zerstört; ein zweiter Wagen sowie ein Geräteschuppen trugen schwere Schäden davon.
Foto: Bernd Behrens

Gifhorn. Auf dem Campingplatz "Sonnenschein" am Erikasee bei Gamsen ist in der Nacht zum Sonntag ein Wohnwagen völlig ausgebrannt; ein weiterer Wohnwagen sowie ein Geräteschuppen wurden schwer beschädigt.

Gegen 23.20 Uhr ging der Alarm bei der Feuerwehr ein; als deren Einsatzkräfte eintrafen, brannte der Wagen bereits in voller Ausdehnung, außerdem drohten die Flammen auf ein angrenzendes Gebäude überzeugreifen.

Mit dem massiven Einsatz von fünf C-Rohren gelang es den unter Atemschutz arbeitenden Wehrleuten jedoch, noch Schlimmeres zu verhindern. Insgesamt dauerten die Löscharbeiten bis Sonntag um 1.30 Uhr.

Die Fotos

Der Gamsener Ortsbrandmeister und Einsatzleiter Uwe Reuß zeigte sich von der Umsicht der Anwohner beeindruckt: "Ich muss die Bewohner des Gebiets loben: An vier Stellen standen die Einweiser", die den anrückenden Löschkräften den schnellsten Weg zum Brandort zeigten. Im Einsatz waren etwa 50 Angehörige der Wehren aus Gamsen, Wilsche und Neubokel.

Nach Polizeiangaben wurden keine Personen verletzt; sowohl der zerstörte als auch der beschädigte Wohnwagen standen seit längerer Zeit leer. Die Ermittlungen zur Brandursache laufen.