Gifhorn 

Feuerwehr-Nachwuchs unterwegs: Wasser und Elfmeter

Ausgelassene Stimmung - kein Wunder, bei der tollen Platzierung.
Ausgelassene Stimmung - kein Wunder, bei der tollen Platzierung.
Foto: Michael Gose/Kreisfeuerwehr Gifhorn

Barwedel. Mehr als 600 Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 10 und 18 Jahren haben sich Sonntag am Kreis-Jugendfeuerwehr-Marsch in Barwedel beteiligt.

Vom Gelände der Reitervereinigung Barwedel aus mussten die in insgesamt 72 Gruppen startenden Nachwuchs-Brandbekämpfer nicht nur eine acht Kilometer lange Laufstrecke bewältigen: Es galt zudem, an sechs Stationen das Können zu beweisen.

Brome ist Ausrichterin

So galt es, mit einem sogenannten C-Druckschlauch und einer Kübelspritze Wasser zu transportieren; außerdem mussten sie Fehler bei einem Löschangriff herausfinden - oder sich im Elfmeterschießen beweisen. Ausrichterin des Marsches war die Jugendfeuerwehr Brome.

Die Fotos

Sieg geht nach Päse

Vorjahressieger Meine konnte den Wanderpokal nicht verteidigen: Sieger wurde Päse 2 mit 346,3 Punkten.

Die weiteren Top-10-Platzierten: 2. Dannenbüttel 1 (319,1); 3. Rühen (308,5), 4. Wasbüttel 1 (302,1), 5. Wesendorf (297,9), 6. Gamsen 1 (295,1), 7. Allerbüttel-Vollbüttel (294,3), 8. Vordorf-Lagesbüttel (293,6), 9. Röttgesbüttel (290,9), 10. Osloß 2 (286,1).