Gifhorn 

Polizeikontrolle: Mann mit 4,0 Promille erwischt

Pusten war fast schon unnötig - der Mann schlief in seinem Auto betrunken an einer Ampel ein.  (Symbolbild)
Pusten war fast schon unnötig - der Mann schlief in seinem Auto betrunken an einer Ampel ein. (Symbolbild)
Foto: Patrick Seeger/dpa

Brome/Braunschweig/Clausthal-Zellerfeld. Der Fahrstil des 27-Jährigen war auffällig - und nachdem Beamte der Polizeiinspektion Gifhorn den Ford-Fahrer in der Bahnhofstraße in Brome gestoppt hatten, war auch die Ursache klar: Der Mann aus dem Altmarkkreis hatte einen Atemalkoholwert von 4,0 Promille!

Nach Entnahme einer Blutprobe musste der 27-Jährige seinen Führerschein abgeben. Anschließend kam er nicht etwa ins Krankenhaus oder mindestens in die Ausnüchterungszelle der Polizei: Die Lebensgefährtin habe den Betrunkenen am Samstagabend von der Polizei abgeholt, berichtete eine Sprecherin gegenüber news38.de.

Braunschweiger mit 3,1 Promille

Ein weiterer "Hartbrenner" ist der Polizei in Clausthal-Zellerfeld bereits am Samstagmittag bei einer Verkehrskontrolle ins Netz gegangen: Als die Beamten in der Roederstraße den 30-jährigen Braunschweiger nach den üblichen Dokumenten fragten, fiel ihnen starker Alkoholgeruch auf, berichtete das Polizeikommissariat Oberharz am Sonntag.

Der Atemalkoholtest habe einen Wert von 3,1 Promille ergeben. Auch der Braunschweiger musste sich einer Blutprobe unterziehen und den Führerschein abgeben.

Nun bitten die Beamten der Polizei in Clausthal-Zellerfeld um Zeugenhinweise unter Telefon 05323/941100, sollte ihnen der Mann am Samstagmittag durch seine Fahrweise aufgefallen sein.