Gifhorn 

Geldautomat in Gifhorn gesprengt – Großfahndung bisher ohne Erfolg

Foto: Bernd Behrens

Gifhorn. Unbekannte Täter haben in der vergangenen Nacht einen Geldautomaten im Postbank Finanzcenter in der Bahnhofstraße in Gifhorn gesprengt. Dabei richteten sie einen enormen Sachschaden an, berichtet die Polizei. Ob und wie viel Bargeld die Täter erbeuten konnten, war am Freitagmorgen noch unklar.

Heftige Explosion in Gifhorn

Um 2.40 Uhr rief eine Nachbarin die Polizei; sie habe eine Explosion gehört, danach habe es in der Postbank-Filiale gebrannt. Die Ermittler glauben, dass die Täter Gase ins Foyer geleitet und diese dann zur Explosion gebracht haben.

Schaden in der Postbank ist enorm

Außerdem wurden auch das komplette Inventar, andere Automaten, diverse Glasscheiben und die Deckenverkleidung in Mitleidenschaft gezogen. Die Gesamtschadenshöhe steht noch nicht fest.

Dunkler Golf soll Fluchtfahrzeug sein

Zeugen wollen einen dunklen VW Golf als mögliches Fluchtfahrzeug der Täter gesehen haben. Der Golf soll direkt nach der Tat mit Vollgas in Richtung B4 gerast sein.

Eine sofort eingeleitete Fahndung, an der sich zahlreiche Streifenwagenbesatzungen aus dem gesamten Landkreis Gifhorn sowie aus Braunschweig, Wolfsburg, Salzgitter und Celle beteiligten, blieb zunächst erfolglos.

Bilder der Filiale:

Die Polizei hofft auf weitere Hinweise unter der Telefonnummer 05371/9800. (ck)