Gifhorn 

Junge Raserin muss laufen: Frau fährt doppelt so schnell wie erlaubt

Die 23-Jährige war doppelt so schnell unterwegs wie erlaubt. (Symbolbild)
Die 23-Jährige war doppelt so schnell unterwegs wie erlaubt. (Symbolbild)
Foto: dpa

Gifhorn. Eine Autofahrerin hatte es besonders eilig und ist erstmal von der Polizei ausgebremst worden. Wie die Beamten am Freitag mitteilten, war die 23-jährige Frau aus Wahrenholz mit ihrem Audi auf der B4 in Richtung Braunschweig unterwegs.

Streife in zivil fährt hinterher

Auf dem vierspurigen Teilstück, auf dem bei den aktuellen Witterungsbedingungen Tempo 60 angeordnet ist, war die junge Frau nach Abzug aller Toleranzen mit 128 km/h unterwegs.

----------------------

Mehr Themen:

Brutaler Raubüberfall in Gifhorn: Rentner-Ehepaar geschlagen und eingesperrt

Zuhause gesucht: Wer möchte Bianca lieb haben?

Mercedes in Meine zerschrammt: Wer hat was gesehen?

----------------------

Geldbuße und Fahrverbot

Eine zivile Streife, die hinter der 23-Jährigen fuhr, hatten Mühe, der Autofahrerin zu folgen. Erst vor dem Gifhorner Straßenverkehrsamt im Heidland endete die Fahrt der Wahrenholzerin. Sie wollte dort ihr Auto ummelden.

Laut Polizei muss sie jetzt jedoch erstmal auf ihren fahrbaren Untersatz verzichten, denn außer einem Bußgeld in Höhe von 800 Euro und zwei Punkten in Flensburg droht der 23-Jährigen jetzt auch ein zweimonatiges Fahrverbot. (mvg)