Gifhorn 

Planke wird zum Katapult: Unfall bei Gifhorn endet glimpflich

Unglaublich, dass die Frau hier nicht schwerer verletzt wurde.
Unglaublich, dass die Frau hier nicht schwerer verletzt wurde.
Foto: Bernd Behrens

Gifhorn. Auch im Landkreis Gifhorn hat es am Mittwochmorgen mehrere Glätte-Unfälle gegeben. Besonders viel Glück im Unglück hatte eine Frau aus dem Landkreis Celle.

Kontrolle über Toyota verloren

Die 24-Jährige aus Wathlingen war gegen 7.45 Uhr zwischen Ummern und der B4 in Richtung Wesendorf unterwegs, so Polizeisprecher Thomas Reuter zu news38.de. In einer leichten Rechtskurve verlor sie dann wohl wegen der glatten Straße die Kontrolle über ihren Toyota Corolla.

"Sie kam nach rechts ab und fuhr gegen die Schutzplanke, woraufhin ihr Wagen katapultartig nach oben geschleudert wurde", so Reuter. Daraufhin habe sich das Auto überschlagen und sei dann auf den Rädern zum Stehen gekommen.

Mehr Themen:

Frau wird leicht verletzt

Die 24-Jährige habe sich "nur" leicht verletzt, wahrscheinlich habe sie ein Schleudertrauma erlitten. Sie kam ins Klinikum. Der Toyota hat einen Totalschaden. Die L284 war rund eine Stunde lang gesperrt.

Unfall auf B4 in Gifhorn

Laut Reuter hat es am Morgen mehrere Glätte-Unfälle gegeben, bei den meisten bleib es bei Blechschäden. Eine andere 24 Jahre alte Fahrerin baute auf der B4 zwischen Gifhorn-Mitte und -Nord einen Unfall.

Beim Spurwechsel geriet sie ins Schleudern und krachte zweimal gegen die Leitplanke. Auch sie kam vorsorglich ins Krankenhaus. (ck)