Gifhorn 

Tödlicher Unfall in Meinersen: UPS-Fahrer war nicht angeschnallt

Am Morgen nach dem tödlichen Unfall gibt es neue Details: Der Fahrer war nicht angeschnallt (Symbolbild).
Am Morgen nach dem tödlichen Unfall gibt es neue Details: Der Fahrer war nicht angeschnallt (Symbolbild).
Foto: Carsten Schaffhauser, Leiter FB Presse- & Öffentlichkeitsarbeit der Samtgemeindefeuerwehr Meinersen

Meinersen. Dramatischer Unfall östlich von Meinersen: An der B188 zwischen der Einmündung Gifhorner Straße/Meinersen und dem Kreisverkehr in Richtung Leiferde ist ein Mann ums Leben gekommen.

Tödlicher Unfall in Meinersen

Laut Polizei geriet der 24-Jährige am Donnerstagabend mit seinem UPS-Paket-Lieferwagen auf der eisglatten Straße von der Fahrbahn ab, woraufhin sich das Fahrzeug überschlug. Dabei wurde der Mann aus dem Wagen geschleudert. Laut Polizei war er nicht angeschnallt.

Transporter begräbt Mann unter sich

Der Lieferwagen kippte auf den Mann, welcher dabei getötet wurde. "Beim Eintreffen lag der Kleintransporter auf der Seite, der Fahrer war unter dem Fahrzeug eingeklemmt", heißt es von Feuerwehr-Sprecher Sven J. Mayer.

Notärztin kann nur den Tod feststellen

Mehr als 40 Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren aus Meinersen, Leiferde und Ahnsen sowie eine Notärztin und die Teams zweier Rettungswagen waren im Einsatz – leider vergeblich.

Feuerwehr hebt Wagen an

"Durch den Einsatz von schwerem Rettungsgerät wie Hebekissen und Spreizer haben wir den Wagen angehoben, so dass die Person geborgen werden konnte", so Mayer weiter. Im Anschluss wurde der Wagen aufgerichtet.

"Wir waren uns nicht sicher, ob eine oder zwei Personen in dem Wagen gewesen sind." So wurde vorsorglich auch die nähere Umgebung mit Wärmebildkameras abgesucht. Während der Bergungsarbeiten wurde die B188 über eine Stunde voll gesperrt. (mb/ck)

Dieser Artikel wurde aktualisiert.