Gifhorn 

Baum-Unfall in Meinersen: Verletzter fragt nach seiner Freundin

Das Team eines Rettungswagens und ein Notarzt versorgten den Mann, er kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus (Symbolbild).
Das Team eines Rettungswagens und ein Notarzt versorgten den Mann, er kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus (Symbolbild).
Foto: Carsten Schaffhauser, Leiter FB Presse- & Öffentlichkeitsarbeit der Samtgemeindefeuerwehr Meinersen

Ahnsen/Müden. Ein junger Autofahrer ist zwischen Ahnsen und Müden gegen einen Baum gekracht und dabei schwer verletzt worden. Der 22-Jährige aus dem Landkreis Celle war gegen 15.20 Uhr nach einer Linkskurve auf der L299 in den Gegenverkehr geraten und dann gegen den Baum geprallt.

Ersthelfer befreien 22-Jährigen

Im Feuerwehr-Alarm hatte es geheißen, dass die Einsatzkräfte eine eingeklemmte Person aus ihrem Fahrzeug befreien müssen. Dem war aber nicht so: Ersthelfer hatten den Mann schon aus seinem Auto geholt, so Einsatzleiter Gerald Bergling.

Mann steht unter Schock

Ein Rettungsteam und ein Notarzt kümmerten sich um den schwer verletzten 22-Jährigen. "Gegenüber der Polizei und dem Notarzt äußerte der unter Schock stehenden Mann immer wieder den Namen seiner Freundin", so Bergling.

Feuerwehr sucht nach Freundin

Weil nicht klar war, ob die Frau auch im Unfallauto gesessen hatte, suchten die Einsatzkräfte der Feuerwehren Ahnsen, Meinersen und Müden/Dieckhorst die Umgebung ab.

Polizei Celle gibt Entwarnung

Dann kam die Entwarnung aus Celle: Die ebenfalls alarmierte Polizei traf die Partnerin des Mannes an ihrer Wohnanschrift wohlbehalten an. Der 22-Jährige kam ins Klinikum. An seinem VW Golf entstand Totalschaden. (ck)