Gifhorn 

Zigarette wird zum Verhängnis - Mann aus Gifhorn droht U-Haft

Ein Polizist ist am Bahnhof in Erfurt unterwegs (Symbolbild).
Ein Polizist ist am Bahnhof in Erfurt unterwegs (Symbolbild).
Foto: imago/photothek

Erfurt/Gifhorn. Einem jungen Mann aus Gifhorn droht Untersuchungshaft. Bundespolizisten haben den 19-Jährigen am Montagabend am Hauptbahnhof Erfurt festgenommen.

Eigentlich hatte er bloß verbotenerweise im Bahnhof geraucht - aber das wurde ihm in Thüringen zum Verhängnis.

Die Beamten schreiben, dass sie bei einer Kontrolle folgende Dinge bei dem Gifhorner gefunden haben:

  • 15 Gramm Marihuana
  • ca. 50 Gramm Amphetamine
  • eine Ecstasypille
  • zwei Schlagringe
  • eine unterladene Schreckschusswaffe mit 13 Patronen
  • zwei gefüllte Magazine
  • weitere Platzpatronen

Außerdem hatte die Staatsanwaltschaft Hildesheim den jungen Mann polizeilich ausgeschrieben, um seinen Aufenthaltsort zu ermitteln. Dieser wird womöglich künftig erstmal eine JVA sein; der 19-Jährige soll noch heute einem Haftrichter vorgeführt werden. (ck)