Gifhorn 

Unfall in Müden: Mini-Lkw prallt gegen Traktorgespann - Mann schwer verletzt

Der Fahrer des Mini-Lkw verletzte sich bei dem Unfall in Müden/Aller schwer am Kopf.
Der Fahrer des Mini-Lkw verletzte sich bei dem Unfall in Müden/Aller schwer am Kopf.
Foto: Polizei Gifhorn

Müden/Aller. In Müden/Aller hat es am Mittwochmorgen einen nicht ganz alltäglichen Unfall gegeben. Dabei wurde ein 74-jähriger Mann schwer verletzt.

Mann übersieht in Müden/Aller ein Traktorgespann

Laut Polizei Gifhorn wollte der Müdener mit seinem Mini-Lkw aus dem Heergarten nach rechts auf die Bahnhofstraße abbiegen. Dabei übersah er ein Traktorgespann mit Gülleanhänger, dessen 37-jähriger Fahrer Vorfahrt hatte.

Die beiden Männer konnten den Zusammenstoß nicht verhindern. Durch die Kollision wurde der Minilaster um die eigene Achse geschleudert, anschließend prallte er gegen einen Eisenzaun.

74-jähriger erleidet schwere Kopfverletzungen

Der 74 Jahre alte Mann wurde schwer am Kopf verletzt. Nachdem sich ein Notarzt um ihn gekümmert hatte, kam er ins Klinikum Celle. Lebensgefahr besteht nicht. Der Treckerfahrer kam mit dem Schrecken davon.

Der Gesamtschaden dürfte sich laut Polizei auf rund 4.000 Euro belaufen. Der Verkehr wurde während der Bergungsarbeiten an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

Ein dickes Lob bekommen die Ersthelfer von der Polizei: Sie hätten sich bis zum Eintreffen der Rettungskräfte "in vorbildlicher Weise" um den Verletzten gekümmert. (ck)