Gifhorn 

Gifhorn verbietet Glyphosat: Pächter müssen umsatteln

Zuletzt hatten sich rund 70 Prozent der Menschen in Deutschland für ein Verbot von Glyphosat ausgesprochen (Symbolbild).
Zuletzt hatten sich rund 70 Prozent der Menschen in Deutschland für ein Verbot von Glyphosat ausgesprochen (Symbolbild).
Foto: dpa

Gifhorn. Klarer Wink aus dem Rat in Gifhorn: Auf städtischen Flächen darf ab sofort kein Glyphosat mehr verwendet werden. Das wurde am Montagabend beschlossen.

Pächter in Gifhorn bekommen Glyphosat-Verbot

Das Verbot des umstrittenen chemischen Unkrautvernichtungs-Mittels trifft all diejenigen, die Felder oder Waldflächen von der Stadt Gifhorn gepachtet haben.

Auf öffentlichen Flächen sind glyphosathaltige Mittel schon länger verboten - in ganz Niedersachsen.

Glyphosat ist ein populäres Unkrautvernichtungs-Mittel, über das in der Forschung viel gestritten wird: Einige Wissenschaftler halten es für krebserregend beim Menschen, andere sagen, es sei ungefährlich.

Zunächst hatte die "Gifhorner Rundschau" berichtet. (ck)