Gifhorn 

Gesundheitsamt meldet einen Grippetoten in Gifhorn

Eine Krankenschwester mit Schutzkleidung und Mundschutz verlässt durch eine Schleuse ein Infektionszimmer in einem Krankenhaus. (Symbolbild)
Eine Krankenschwester mit Schutzkleidung und Mundschutz verlässt durch eine Schleuse ein Infektionszimmer in einem Krankenhaus. (Symbolbild)
Foto: Oliver Berg/dpa

Gifhorn. Eine Person aus dem Landkreis Gifhorn ist an Grippe gestorben. Das berichtet die "Aller-Zeitung" unter Berufung auf das Gesundheitsamt.

In dessen Zuständigkeitsbereich hat es demnach in der zu Ende gehenden Grippe-Saison rund 300 Grippe-Erkrankungen gegeben, eine 81-jährige Person sei gestorben. Sie sei nicht geimpft gewesen.

Auch deswegen ruft Amtsarzt Josef Kraft in der "Aller-Zeitung" dazu auf, sich impfen zu lassen. (ck)