Gifhorn 

Gefahrgut-Alarm in Gifhorn: Deswegen war die gesamte B4 gesperrt

Gefahrgut-Einsatz auf der B4: Die Feuerwehr war über Stunden im Einsatz - die Fahrbahn Richtung Gifhorn war ebensolange gesperrt.
Gefahrgut-Einsatz auf der B4: Die Feuerwehr war über Stunden im Einsatz - die Fahrbahn Richtung Gifhorn war ebensolange gesperrt.
Foto: Bernd Behrens

B4/Gifhorn. Über Stunden ging nichts mehr auf der B4 in Richtung Gifhorn – brennbare Betriebsstoffe verteilten sich auf einem Parkplatz bei Isenbüttel. Der Tank eines Gefahrgut-Transporters war offenbar undicht.

Stau und Sperrung auf B4 Richtung Gifhorn

Kurz vor 14 Uhr am Mittwoch meldete die Feuerwehr den Gefahrgut-Alarm. Dann begannen die Bergungsarbeiten. Noch zwei Stunden später hieß es aus der Verkehrsmanagement-Zentrale: „Die Sperrung wird noch mehrere Stunden andauern“, Ortskundige sollten den Bereich besser umfahren.

-----------------------------

Mehr Nachrichten aus der Region:

-----------------------------

Transporter mit 27.000 Litern Gefahrgut beladen

Wie die Gifhorner-Rundschau mitteilte, müsse der Tank noch erfolgreich abgedichtet werden und die Ladung in einen Ersatztransporter umgepumpt werden. Dabei soll es sich um eine Menge von 27.000 Litern handeln. (Stand: 17 Uhr) (aj)