Gifhorn 

Sensationelle Aufnahme aus Storchen-Nest: Der Nachwuchs ist da!

Neugierig recken die Kleinen die Köpfe aus dem Nest.
Neugierig recken die Kleinen die Köpfe aus dem Nest.
Foto: Sceenshot Storchencam

Leiferde. Frohe Botschaft aus dem NABU-Artenschutzzentrum in Leiferde im Kreis Gifhorn.

Seit dem 1. April brütete das Storchenpaar Fridolin und Mai - tatsächlich wechselten sich die Partner ab. Hoch oben auf dem Schornstein verharrten Storchenmama und -papa. Nun ist der Nachwuchs geschlüpft!

Live-Aufnahmen zeigen, wie Fridolin zwischendurch ausrückt, um Beute zu fangen. Währenddessen kümmert sich Mama Mai um die Brut.

>> Hier live verfolgen, was der Nachwuchs gerade treibt.

------------------------------------

Mehr zu Storch Fridolin aus Leiferde:

-------------------------------------

Storchen-Nachwuchs geschlüpft: Gefahr noch nicht vorbei

Wie der NABU berichtet, landete Fridolin am 19. Februar auf dem Schornstein. Er verteidigte das Netz gegen potentielle Rivalen und ruhte sich etwas aus.

Bei den Revierkämpfen zwischen Storchen kommt es teils zu schlimmen Verletzungen, einige Tiere versterben gar. Doch Fridolin durfte sich am 8. März über die Ankunft über Mai freuen. In der Mittagszeit landete sie bei ihm.

Direkt beginnen die beiden mit dem Nestausbau und der Paarung. Mit der Geburt sind die Strapazen für die Störche allerdings noch nicht vorbei.

„Durch die angestiegene Zahl von Störchen in der Region, müssen beide Ihr Nest in nächster Zeit wohl kämpferisch behaupten“, vermutet der NABU. (mb)