Gifhorn 

Gifhorn: "Vandalismus-Orgie" – AfD ist sauer wegen abgerissener Plakate

Viel ist nicht mehr übrig von dem AfD-Plakat in der Fußgängerzone in Gifhorn.
Viel ist nicht mehr übrig von dem AfD-Plakat in der Fußgängerzone in Gifhorn.
Foto: AfD Gifhorn

Gifhorn. Die AfD Gifhorn ist sauer, weil Unbekannte einige ihrer Wahlplakate abgerissen haben. Gifhorns AfD-Chef und -Bürgermeisterkandidat Stefan Marzischewski-Drewes spricht von einer "Vandalismus-Orgie". Rund 50 Wahlplakate seien zuletzt zerstört worden.

Polizei: "Kein Alleinstellungsmerkmal der AfD"

Die Zahl deckt sich in etwa mit den Angaben der Polizei. Sprecher Thomas Reuter sagte zu news38.de, dass die Zerstörungswut aber auch andere Parteien trifft, zum Beispiel die CDU und die Linkspartei. "Es ist also kein Alleinstellungsmerkmal der AfD", erklärt Reuter.

Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung und Diebstahl. Dass Wahlplakate beschmiert oder abgerissen werden, sei auch bei den letzten Wahlen immer wieder vorgekommen. (ck)