Gifhorn 

Zwei Tote bei Sachsen-Rallye: Rennfahrer aus Gifhorn stirbt bei schrecklichem Unfall

Foto: imago/7aktuell

Gifhorn/Sachsen. Ein Rennfahrer aus Gifhorn ist bei einem schrecklichen Unfall bei der Sachsen-Rallye ums Leben gekommen. Er saß als Beifahrer neben dem 48-Jährigen Kai Günther, der ebenfalls verstarb.

Zwei Tote nach Unfall bei Sachsen-Rallye

Die AvD-Sachsen-Rallye ist nach dem tödlichen Unfall am Freitagabend abgebrochen worden. Wie der Veranstalter mitteilte, kam es auf der ersten Wertungsprüfung zu dem Unglück, bei dem laut Medienberichten der 48-Jährige Pilot Kai Günther aus dem sächsischen Lößnitz ums Leben kam.

Sein Rallye-Fahrzeug, ein Renault Clio R3T, soll kurz nach dem Start von der Strecke abgekommen und gegen einen Baum geprallt sein, wie die «Freie Presse» schrieb.

Rennfahrer aus Niedersachsen stirbt im Krankenhaus

Günthers Beifahrer der 44-jährige Sebastian Walker aus Sassenburg im Landkreis Gifhorn starb wenig später im Krankenhaus an seinen schweren Verletzungen.

------------------------------------

• Mehr Themen:

------------------------------------

«Sicherungs- und Rettungskräfte waren sofort vor Ort, trotz ihrer Bemühungen erwiesen sich die Verletzungen des Fahrers als zu schwer, sodass er verstarb», heißt es in einer Mitteilung. Weitere Personen seien nicht in den Unfall verwickelt gewesen. (dpa, aj)