Gifhorn 

Bei Gifhorn: "Lovemobil" brennt komplett aus - Wer hat was gesehen?

Von dem Wohnwagen blieb nur noch ein Haufen Schrott übrig.
Von dem Wohnwagen blieb nur noch ein Haufen Schrott übrig.
Foto: Feuerwehr Samgemeinde Meinersen

Uetze. An der B214 bei Uetze ist ein als "Lovemobil" genutzter Wohnwagen in Flammen aufgegangen und vollkommen ausgebrannt. Das berichtet die Polizei in Hannover.

Passanten entdecken Flammen

Demnach hatten Passanten das Feuer zwischen Ohof und dem Kreuzkrug, also der Kreuzung mit der B188, am Samstagabend gegen 22.45 Uhr gemeldet. Obwohl die Rettungskräfte schnell vor Ort gewesen seien, konnte dennoch nicht verhindert werden, dass der Wohnwagen vollständig niederbrannte.

Auch Einsatzkräfte der Feuerwehr der Samtgemeinde Meinersen waren vor Ort.

----------------------------------

Mehr aus Gifhorn:

----------------------------------

Flammen greifen auf Wald über

Der stellvertretende Samtgemeindebrandmeister André Lüdde traf als erster am Einsatzort ein. "Da stand der Wohnwagen bereits im Vollbrand, die Flammen griffen auf den angrenzenden Wald über", so Lüdde. Die Feuerwehr Ohof transportierte rund 700 Liter Wasser zum Löschen zum Einsatzort.

"Ich bin davon ausgegangen, dass das zum Ablöschen nicht reicht", so Lüdde. So veranlasste er über die Leitstelle eine Alarmstufenerhöhung, kurz darauf wurden die Wehren aus Meinersen und Seershausen alarmiert. Insgesamt waren rund 50 Feuerwehrleute im Einsatz.

Keine Verletzten

Unter Atemschutz konnten die Flammen schnell gelöscht und auch ein weiteres Ausbreiten auf den Wald verhindert werden. Rund 2.200 Liter Wasser brauchten die Einsatzkräfte letztendlich. Mit einer Wärmebildkamera kontrollierten die Einsatzkräfte vorsorglich noch die Umgebung, Personen wurden jedoch nicht entdeckt.

Während der Löscharbeiten war die Bundesstraße über eine Stunde lang voll gesperrt.

Der Brandort soll nun von der Kriminalpolizei unter die Lupe genommen werden. Die Polizei Hannover sucht nun nach Zeugen, die etwas beobachtet haben. Hinweise nehmen die Beamten in Hannover unter 0511/1095555 entgegen. (mvg)