Gifhorn 

Schwerer Unfall im Landkreis Gifhorn: Mann kämpft um sein Leben – auch ein kleiner Junge war an Bord

Wie und warum es zum Unfall kam ist derzeit noch unklar.
Wie und warum es zum Unfall kam ist derzeit noch unklar.
Foto: Polizei Gifhorn

Wiswedel. Horror-Crash bei Wiswedel im Landkreis Gifhorn: Ein 27-jähriger Mann aus Parsau schwebt in Lebensgefahr. Ein Kind dagegen hatte riesiges Glück.

Laut Polizei verlor der Mann am Donnerstagnachmittag auf der K25 die Kontrolle über sein Auto, kam nach links von der Straße ab, überfuhr einen Leitpfosten und prallte dann gegen einen Baum.

Der Zusammenstoß war dermaßen heftig, dass sich das Auto mehrfach überschlug und erst 30 Meter weiter auf dem Dach liegenblieb. Der Fahrer wurde aus dem Wagen geschleudert und erlitt lebensgefährliche Verletzungen.

Mit ihm saß ein vierjähriger Junge im Auto, der Sohn von Bekannten. Wie durch ein Wunder blieb der Kleine annährend unverletzt. Vorsichtshalber brachte ein Rettungsteam das Kind aber ins Klinikum Gifhorn. Der 27-jährige Fahrer kam per Rettungshubschrauber "Christoph 19" ins Klinikum Hannover

Mehr aus Gifhorn:

Der Unfall-Wagen wurde komplett zerstört und musste abgeschleppt werden. Wie und warum es zum Unfall kam, ist derzeit noch unklar. (ck)