Gifhorn 

Wittingen: Trecker-Anhänger gerät ins Schleudern - und kracht gegen Hauswand

Zum Glück wurde bei dem Unfall niemand verletzt.
Zum Glück wurde bei dem Unfall niemand verletzt.
Foto: Bernd Behrens

Wittingen. Bei einem spektakulären Verkehrsunfall in Wittingen im Landkreis Gifhorn hat sich der Anhänger eines Treckers selbstständig gemacht.

Wie die Einsatzkräfte vor Ort mitteilten, war ein 33 Jahre alter Treckerfahrer aus Ohrdorf im Landkreis Gifhorn mit seinem Gefährt samt angehängter Spritze am Dienstagmorgen auf der Bromer Straße unterwegs. Als er nach links in einer leichten Linkskurve auf die Hindenburgstraße abbiegen wollte, schaukelte sich der Spritzenwagen auf und kippte schließlich in der Kurve auf die rechte Seite.

Anhänger kracht gegen Hauswand

Auf der Straße rutschte der Spritzenwagen dann schließlich gegen eine Hauswand und blieb dort schließlich liegen.

----------------------------------

Mehr aus Gifhorn:

----------------------------------

Dabei wurde nicht nur die Hauswand beschädigt, sondern auch der 2.000 Liter fassende Tank. Dabei lief Flüssigkeit auf die Straße und auch in das Gebäude.

Die Feuerwehrleute aus Wittingen mit Einsatzleiter Thomas Flaak dichteten das Leck erst einmal ab. Der Gefahrgutzug des Landkreises mit Einsatzleiter Andreas Bartz wurde alarmiert. Sie pumpten die Flüssigkeit in Ersatzbehälter. Ein Kran richtete den Anhänger anschließend wieder aus.

Bewohner dürfen nicht in ihre Wohnung

Statiker prüfen die Standsicherheit des Gebäudes. Die Bewohner dürfen vorerst nicht in ihre Wohnung, weil dort auch Flüssigkeit hineingelaufen ist und die von einem Spezialunternehmen gereinigt werden muss. Auch Mobiliar ist beschädigt. Verwandte nehmen die Bewohner auf. Laut Polizei entstand ein Schaden von etwa 180.000 Euro.

"Insgesamt sind rund 110 Feuerwehrleute, der Rettungsdienst und die Polizei am Ort", berichtet Stadtbrandmeister Heinrich Kruse. Die Straße war für die Aufräumarbeiten voll gesperrt, der Verkehr wurde umgeleitet. (mvg)