Gifhorn 

Chaos in Gifhorn: Polizei sperrt Zufahrt zum Tankumsee – „Zufahrt ist nicht mehr möglich“

Am Tankumsee im Landkreis Gifhorn ist es am Sonntag sehr voll geworden. Zu voll aus Sicht der Polizei (Archivbild).
Am Tankumsee im Landkreis Gifhorn ist es am Sonntag sehr voll geworden. Zu voll aus Sicht der Polizei (Archivbild).
Foto: Tankumsee GmbH

Isenbüttel. Der Tankumsee in Isenbüttel platzte am Sonntag aus allen Nähten. Bei 34 Grad und wolkenlosem Himmel sind am Vormittag Hunderte, wenn nicht sogar Tausende Menschen zum Tankumsee gefahren. Zumal dort am Sonntag ein Beachsoccer-Turnier und ein Drachenbootrennen über die Bühne gegangen sind.

Stau am Tankumsee - zu viel Programm?

Womöglich war es des Guten zu viel. Denn: Es gab seeeeehr lange Staus. Der Andrang war sogar so groß, dass die Polizei gegen 13 Uhr die Zufahrt zum Tankumsee gesperrt hat.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Braunschweig: Nach Neonazi-Morddrohungen – so reagiert die Polizei jetzt

Blutiges Wochenende im Harz: Fünf Schlägereien in Goslar

• Top-News des Tages:

Goslar: Widerlich! Mann pinkelt im Warenhaus auf Klamotten – seine Begleiterin stört es nicht

Unglück im Harz: Mädchen schwebt doch noch in Lebensgefahr – Staatsanwaltschaft ermittelt

-------------------------------------

„Die Zufahrt ist nicht mehr möglich“, sagte ein Sprecher der Polizei Gifhorn zu news38.de. Auch eine Sprecherin der Tankumsee GmbH bestätigte das. „Auch die Ausweichparkplätze sind komplett belegt. Den Bereich bitte großräumig umfahren“, twittert die Polizei Gifhorn.

Die "Gifhorner Rundschau" berichtet unter Berufung auf Zeugen von „ersten Handgreiflichkeiten und tumultartigen Szenen“.

Weder Polizei noch die Tankumsee-Sprecherin konnten das bestätigen. (ck)