Gifhorn 

Landkreis Gifhorn: Auto "parkt" senkrecht vor Carport - wie konnte das passieren?

Eine per Haftbefehl gesuchte Frau hatte sich eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert und dabei die Kontrolle über Fahrzeug verloren. Am Ende "parkte" der Wagen der leichtverletzten 43-Jährigen hochkant an einem fremden Carport.
Eine per Haftbefehl gesuchte Frau hatte sich eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert und dabei die Kontrolle über Fahrzeug verloren. Am Ende "parkte" der Wagen der leichtverletzten 43-Jährigen hochkant an einem fremden Carport.
Foto: Christian Albroscheit/Aller-Zeitung/dpa

Zasenbeck. Eine Frau hat sich im Landkreis Gifhorn eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert – und dabei ihr Auto zu Schrott gefahren. Der VW Passat kam an einem Carport senkrecht zum Stehen.

Kreis Gifhorn: Verfolgungsjagd endet mit Unfall

Grund für ihre Flucht am Mittwochabend könne der Haftbefehl gegen die 43-Jährige aus Ohrdorf gewesen sein, teilte die Polizei Gifhorn am Donnerstag mit. Unterwegs missachtete die Frau Tempolimits und Verkehrsregeln.

In Zasenbeck bei Gifhorn kam ihr Wagen schließlich von der Straße ab, überschlug sich, durchquerte einen Vorgarten und kam an einem Carport senkrecht zum Stehen.

--------------------

Mehr aus Gifhorn:

--------------------

Es entstand ein erheblicher Sachschaden, die Fahrerin verletzte sich leicht. Zusätzlich zum bestehenden Haftbefehl erhält sie nun auch eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. (dpa/ck)