Gifhorn 

Schock im Kreis Gifhorn: Frau geht spazieren und entdeckt etwas Schreckliches

Schrecklicher Fund in einem Wald im Kreis Gifhorn.
Schrecklicher Fund in einem Wald im Kreis Gifhorn.
Foto: imago images / CHROMORANGE

Rühen. Jasmin M. wollte am Donnerstag im Wald bei Brechtorf (Rühen) im Kreis Gifhorn eigentlich nur Pilze sammeln. Doch nach kurzer Zeit hat sie ihre Suche abgebrochen, denn sie hat sie einen schrecklichen Fund gemacht.

Mitten im Wald im Kreis Gifhorn hat sie eine Transportbox für Katzen entdeckt.

Das kam der Frau, die selbst zwei Katzen hat, seltsam vor. Sie untersuchte die verschlossene Box. Und die schlimme Vermutung bestätigte sich. Darin fand sie eine verendete Katze.

Gifhorn: Frau macht schrecklichen Fund im Wald

Die Box ließ die Frau zunächst stehen, speicherte aber die Koordinaten der Fundstelle in ihrem Handy. Geschockt von dem schlimmen Fund fuhr sie nach Hause.

Von ihrer Entdeckung berichtete sie dann sofort in den sozialen Medien. Andere Katzenfreunde wurden darauf aufmerksam. Einer von ihnen besaß ein Gerät, mit dem er den Chip auslesen konnte.

Katze ohne Chip

Er machte sich sofort auf den Weg zum Fundort. Dort stellte sich heraus, dass die verendete Katze nicht gechippt war. Wem das Tier gehörte, ist bisher unbekannt.

Jasmin vermutet, dass die Katzenbox schon zwei oder drei Wochen mitsamt dem Tier in dem Waldgebiet steht.

------------------------

Mehr von uns:

------------------------

Der schaurige Fund hinterließ Spuren bei Jasmin. „Das war auf jeden Fall ein Schock, weil ich mir persönlich nicht vorstellen kann, wie man so etwas übers Herz bringt und sein eigenes Tier wie Müll einfach irgendwo entsorgt“, sagt sie zu News38.

Ihre Entdeckung meldete sie später der Polizei.

Auch in Helmstedt machte eine Frau einen grausamen Tierfund

Der Fall aus dem Kreis Gifhorn erinnert an eine Entdeckung, die eine Frau aus dem Kreis Helmstedt erst vor wenigen Tagen machte. Im Wald zwischen Flechtorf und Bleienrode hatte sie zwei Kaninchenfutter-Säcke entdeckt, in denen tote Kaninchen lagen.

Die ganze traurige Geschichte kannst du >> hier << nachlesen.