Gifhorn 

Post-Ärger in Gifhorn! Bewohner warten vergeblich auf Briefe und Pakete – der Grund ist erschreckend

Foto: dpa

Gifhorn. Ärger mit der Post in Gifhorn! Viele Bewohner des Landkreises dürften sich gewundert haben, wo denn Briefe und Pakete von Familie und Freunden bleiben.

Die Polizei Gifhorn hat den Fall rund um die verschwundene Post nun aufgeklärt. Die Ermittlungen haben einen „erschreckenden“ Grund zum Vorschein gebracht, berichten die Beamten.

Post-Ärger in Gifhorn: Darum kamen Briefe und Pakete nicht an

Demnach habe ein Angestellter der Deutschen Post mindestens seit Sommer 2019 diverse Briefe und Pakete nicht ausgeliefert. Er soll laut Polizei seinen Job missbraucht haben, um die Sendungen abzufangen und mögliche Wertgegenstände in die eigene Tasche zu stecken.

Anschließend hätte er die Sendungen in den Müll geworfen. Die Polizei geht aktuell davon aus, dass der entstandene Schaden sich auf etwa 70.000 Euro beläuft. Bargeld und andere Wertgegenstände hätte der 32-Jährige an sich genommen.

----------------------------------------

Mehr Themen aus Niedersachsen

VW: „Massive Software-Probleme“ beim ID.3 – steht der Start auf der Kippe?

Salzgitter: Lauter Knall schreckt Anwohner hoch – „Was zur Hölle war das?“

NDR wagt Experiment – DAS hat es noch nie gegeben!

-----------------------------------------

Polizei will Weihnachtspost an Familien übergeben

Die Ermittlungen laufen allerdings noch, weshalb es sich bei der Summe noch nicht um die endgültige Schadenssumme handelt.

Derzeit arbeite die Polizei daran, Absender und Empfänger der Briefsendungen zu erreichen, um zumindest noch die Weihnachtspost in die Familien zu bringen. (abr)