Gifhorn 

Gifhorn: Meterhohe Flammen am Nachthimmel! Gebäudebrand sorgt für Großeinsatz

In Gifhorn brannte in der Nacht ein Gebäude – meterhohe Flammen schlugen in den Nachthimmel.
In Gifhorn brannte in der Nacht ein Gebäude – meterhohe Flammen schlugen in den Nachthimmel.
Foto: Bernd Behrens

Großeinsatz für die Feuerwehr in Gamsen in Gifhorn! Am Montagmorgen war ein Gebäude in der Hamburger Straße in Brand geraten – dabei waren auch mehrere Personen in Gefahr.

Für den Einsatz in Gifhorn wurde zudem eine Straße teilweise gesperrt.

Gifhorn: Großeinsatz bei Gebäudebrand

Gegen 2.15 Uhr am Morgen ging bei den Feuerwehren in Gamsen und Kästorf der Alarm ein: Gebäudebrand in der Hamburgerstraße. Schon zu Beginn war klar: Dabei sind auch Menschenleben in Gefahr. Mehrere Asylbewerber wohnen in dem weitläufigen Gebäude.

Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Drei Bewohner wurden jedoch zur Kontrolle ins Krankenhaus gebracht, weitere vor Ort versorgt. Nachdem alle Bewohner in Sicherheit waren, begann die Feuerwehr mit den Löscharbeiten.

Die Gamsener löschten auf der Gebäuderückseite, Kästorf im vorderen Abschnitt. Dabei schlugen die Flammen zum Teil meterhoch in den Nachthimmel. Insgesamt rund 50 Feuerwehrleute waren beim Kampf gegen das Feuer im Einsatz.

---------------------------

Mehr Themen aus der Region

---------------------------

Während der Löscharbeiten war die Hamburgerstraße rund drei Stunden komplett gesperrt. Dabei gab es jedoch nur eine geringe Verkehrsbehinderung.

Über die Brandursache bislang noch nichts bekannt. Der Schaden wird auf etwa 100.000 Euro geschätzt. Fest steht auch: Das Gebäude hat einen Totalschaden und wird wohl unbewohnbar sein. Nach Schätzung der Feuerwehr wird der Einsatz noch bis etwa 10 Uhr andauern. (dav)