Gifhorn 

Gifhorn: Kennzeichen macht Polizei stutzig – als die Beamten den Fahrer kontrollieren, kommt Unglaubliches ans Licht

Der Mann wurde von der Polizei Gifhorn gestoppt. DAMIT hatte sie allerdings nicht gerechnet. (Symbolbild)
Der Mann wurde von der Polizei Gifhorn gestoppt. DAMIT hatte sie allerdings nicht gerechnet. (Symbolbild)
Foto: imago images / HMB-Media

Vordorf. So einen Fund macht die Polizei Gifhorn wohl selten. Als die Beamten am frühen Sonntagmorgen gegen 3 Uhr einen Daimler kontrollieren wollten, machte der Fahrer (18) ein unglaubliches Geständnis.

Das Auto, das durch die Ortschaft Vordorf bei Gifhorn unterwegs war, fiel wegen der roten Überführungskennzeichen auf. Kurz nachdem die Polizei Gifhorn den Daimler anhielt, plauderte der 18-Jährige direkt los.

Gifhorn: Polizei stoppt Fahrer – dieser legt Geständnis ab

Er hatte gar keinen Führerschein und das Auto war auch nicht pflichtversichert. Doch das war noch nicht alles: Der Fahrer gestand, am Vorabend Drogen genommen zu haben.

-----

Mehr News aus Gifhorn:

Gifhorn: Horror-Unfall am Morgen – junge Frau († 26) stirbt, Fahrer lebensgefährlich verletzt

Kreis Gifhorn: Nur noch Ruinen! Flammeninferno zerstört Dorfgemeinschaftshaus – Millionenschaden!

Hund Jerry kam verwahrlost ins Tierheim – jetzt sucht er ein liebevolles Zuhause

-----

Da war es wohl nicht mehr verwunderlich, dass das Kennzeichen ebenfalls eine Fälschung war. Die Spritztour des jungen Mannes wurde somit sofort damit beendet.

In einem Klinikum in Gifhorn wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Für seine absolute Ehrlichkeit erntete der Fahrer anschließend mehrere Anzeigen. (ldi)