Gifhorn 

Gifhorn: Hausbewohner von Feuer überrascht – dramatische Flucht über den Balkon

In Gifhorn wurden Anwohner mitten in der Nacht von einem Feuer überrascht.
In Gifhorn wurden Anwohner mitten in der Nacht von einem Feuer überrascht.
Foto: Bernd Behrens

Gifhorn. Schreck in Gifhorn! In den frühen Stunden des Samstagmorgens ist in einem Mehrfamilienhaus in Gifhorn im Keller ein Feuer ausgebrochen. Kurios verlief die anschließende Löschung des Brandes.

Da das Treppenhaus bereits verraucht war, flohen Bewohner auf ihre Balkone. Glücklicherweise konnten von dort alle Anwohner von der Feuerwehr Gifhorn befreit werden.

Gifhorn: Kellerbrand in der Nacht

Um 2.40 Uhr am Morgen erreichte die Feuerwehr ein alarmierender Anruf. Ihnen wurde ein „Gebäudebrand mit eingeschlossenen Personen“ gemeldet.

Das Feuer hatte die Bewohner des Mehrfamilienhauses im Schlaf überrascht. Einige von ihnen flüchteten sich auf die Balkone, das Treppenhaus war total verraucht. Dort standen sie auch noch, als die Feuerwehr Gifhorn eintraf.

Mit einer Steckleiter wurden die Personen von ihren Balkonen geholt. Im Inneren versuchte ein Trupp, den Ursprung des Brandes zu lokalisieren. Der befand sich im Keller des Gebäudes.

Überraschung im Keller

Dort gab es für die Feuerwehr eine dicke Überraschung. Denn das Feuer im Keller war bereits gelöscht – ganz ohne ihr Zutun. Im Keller war eine Wasserleitung geplatzt und hatte das Feuer bereits gelöscht.

------------------------------------

Mehr Themen:

-------------------------------------

Die Feuerwehr befreite anschließend das Treppenhaus mit einem Überdrucklüfter vom Rauch und pumpte das Wasser in dem Keller mit zwei Nasssaugern ab. Die geplatzte Wasserleitung wurde mittels Rohrschellen abgedichtet, bis wenig später ein Wasserwerker der Stadt Gifhorn am Haus eintraf. (dav)