Gifhorn 

Kreis Gifhorn: Flammen-Infero zerstört Herzstück eines Dorfes – jetzt ist klar, warum das Feuer ausbrach

Nach dem Brand war nicht mehr viel übrig von dem Dorfgemeinschaftshaus im Kreis Gifhorn.
Nach dem Brand war nicht mehr viel übrig von dem Dorfgemeinschaftshaus im Kreis Gifhorn.
Foto: KPS Feuerwehr, Michael Gose

Gifhorn. Die Flammen griffen um sich, richteten einen Millionen-Schaden an. In der Nacht vom 19. auf den 20. Januar zerstörte ein Flammen-Inferno das Herzstück des Dorfes Blome im Landkreis Gifhorn.

Das Dorfgemeinschaftshaus „Perle an der Ohre“ brannte komplett nieder. Doch jetzt haben die Ermittler neuen Erkenntnisse.

>> Hier mehr dazu: Kreis Gifhorn: Nur noch Ruinen! Flammeninferno zerstört Dorfgemeinschaftshaus – Millionenschaden!

Kreis Gifhorn: Knapp 3 Millionen Euro Schaden!

Nach umfangreicher Spurenauswertung konnten Brandermittler die Ursache ausfindig machen. Ein technischer Defekt im Bereich der Bowling-Bahn war mit hoher Wahrscheinlichkeit ursächlich für das Feuer.

„Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung gibt es nicht“, so die Poliizei Gifhorn. Die Gesamtschadenshöhe wird auf 2,9 Millionen Euro geschätzt.

_________________

Mehr Themen von news38:

_________________

Mehr als 150 Einsatzkräfte aus der Samtgemeinde und aus Wittingen waren stundenlang im Einsatz. (mb)