Gifhorn 

Gifhorn: Schlimmer Unfall – als Ersthelfer DAS bemerken, reagieren sie sofort

In Gifhorn ist es zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Ersthelfern ist es zu verdanken, dass die Feuerwehr am Ende nicht mehr all zu viel zutun hatte.
In Gifhorn ist es zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Ersthelfern ist es zu verdanken, dass die Feuerwehr am Ende nicht mehr all zu viel zutun hatte.
Foto: Bernd Behrens

Gifhorn. Schlimmer Unfall in Gifhorn! Gegen 13.15 Uhr sind am heutigen Mittwoch zwei Autos frontal ineinander gekracht.

Wie die Polizei berichtet, waren auch Ersthelfer in Gifhorn zur Stelle, die vermutlich sogar Schlimmeres verhindern konnten.

Gifhorn: Autos krachen frontal ineinander – Ersthelfer sofort zur Stelle

Nach ersten Erkenntnissen ist es in der Nähe der Dragenkreuzung zu dem schweren Verkehrsunfall gekommen. Eine Frau sei dort mit ihrem Auto aus bislang ungeklärter Ursache in einer Rechtskurve auf die linke Fahrbahn geraten.

Dort sei ihr ein Mann mit seinem Skoda entgegengekommen. Beide Autos krachten frontal ineinander. Glücklicherweise befanden sich zu der Zeit auch andere Autofahrer in der Nähe der Unfallstelle, so dass sie den Unfallopfern direkt zur Hilfe eilen konnten. Sie retteten die beiden aus den Autos.

------------------------

Mehr Themen aus Niedersachsen

VW: Mitarbeiter bei Arbeitsunfall in Wolfsburg verletzt – Rettungshubschrauber im Einsatz

Irres A39-Autorennen bei Braunschweig! BMW-Fahrer bedrängt Polizisten

„Star-Wars-Fans aufgepasst“: Polizei Braunschweig startet ungewöhnlichen Zeugenaufruf – „Möge die Macht mit uns sein“

------------------------

Feuerwehr muss nur noch Batterien abklemmen

An der Unfallstelle sei es dann zu einem kleinen Brand der Fahrzeuge gekommen. Dank der Unterstützung der Ersthelfer musste die Feuerwehr am Ende nur noch die Batterien abklemmen. „Wir müssen die Ersthelfer loben, drei hatten einen Feuerlöscher dabei und erstickten die Flammen“, sagte die Polizei.

+++Braunschweig: Familie bummelt durch die Schlossarkaden – plötzlich attackiert sie ein Mann mit einem Messer+++

Während der Unfallaufnahme war die K114 in Gifhorn voll gesperrt. An beiden Autos ist Totalschaden entstanden. (abr)