Gifhorn 

Gifhorn: Polizei blitzt Raser in Rühen – und ist danach ziemlich verwundert

Die Polizei Gifhorn hat in Rühen mal aufs Tempo geachtet. Mit überraschendem Ergebnis... (Symbolbild)
Die Polizei Gifhorn hat in Rühen mal aufs Tempo geachtet. Mit überraschendem Ergebnis... (Symbolbild)
Foto: imago images / HMB-Media

Rühen. Die Polizei Gifhorn wundert sich etwas. Hintergrund ist eine Geschwindigkeits-Überwachung in der Oebisfelder Straße in Rühen.

Gleich mehrere Anwohner hatten sich bei der Polizei Gifhorn beschwert. Sie sagten, dass einige Auto- und Motorradfahrer hier viel zu schnell unterwegs sind.

Polizei Gifhorn blitzt an Oebisfelder Straße in Rühen

Dem ging die Polizei Gifhorn am Samstag mal nach. Zwischen 10.45 und 12.15 Uhr überwachten die Beamten in Rühen den Verkehr auf der Oebisfelder Straße.

---------------

Mehr von uns:

---------------

Tatsächlich waren sechs Verkehrsteilnehmer zu schnell unterwegs. „Spitzenreiter“ war ein Motorradfahrer aus Rühen, der mit 78 km/h innerhalb der Ortschaft gemessen wurde. Er muss jetzt knapp 130 Euro berappen, sein Motorrad einen Monat stehen lassen – und er bekommt einen Punkt in Flensburg.

Das verwundert die Beamten aus Gifhorn dann doch etwas

Was die Beamten aus Gifhorn nach eigenen Angaben bei der Kontrolle besonders wunderte: Vier der sechs Verkehrsteilnehmer wohnen selbst in Rühen, zwei sogar in der Oebisfelder Straße. (ck)