Gifhorn 

Kreis Gifhorn: Lauter Knall im SUV – und schon steht der Wagen komplett in Flammen

Im Kreis Gifhorn ist in der Nacht ein Auto in Flammen aufgegangen.
Im Kreis Gifhorn ist in der Nacht ein Auto in Flammen aufgegangen.
Foto: Carsten Schaffhauser/Feuerwehr Samtgemeinde Meinersen

Volkse. Im Kreis Gifhorn ist ein SUV ausgebrannt. Laut Polizei war ein 33-jähriger Fahrer in der vergangenen Nacht auf der K45 bei Volkse unterwegs, als es zu dem Unglück kam.

Demnach hat es erst einen lauten Knall gegeben – und dann schlugen schon die Flammen aus dem Kia Sportage. Zum Glück konnte der Fahrer aus Meinersen im Kreis Gifhorn sein SUV noch abstellen und sich dann ins Freie retten. Er kam mit dem Schrecken davon.

Kreis Gifhorn: SUV brennt lichterloh

Schon kurz nachdem er ausgestiegen war, ging das Auto komplett in Flammen auf. „Als wir am Einsatzort ankamen, brannte der Wagen lichterloh“, heißt es von der Feuerwehr.

Die Einsatzkräfte aus dem Kreis Gifhorn löschten den Brand unter schwerem Atemschutz, außerdem legten sie einen Schaumteppich über den völlig ausgebrannten Kia.

--------------

Mehr von uns:

--------------

Insgesamt waren rund 40 Einsatzkräfte der Wehren aus Hillerse, Leiferde und Dalldorf vor Ort. Die Kreisstraße wurde während des Einsatzes vollgesperrt.

Die Polizei schätzt den Schaden auf rund 30.000 Euro. Wie es zu dem plötzlichen Feuer kam, ist noch unklar. (ck)