Gifhorn 

Gifhorn: Tierquäler unterwegs? Katzen und Igel müssen unglaublich leiden

Im Kreis Gifhorn treibt offenbar ein Tierhasser sein Unwesen. Mindestens zwei Igel hat er schon auf dem Gewissen. (Symbolbild)
Im Kreis Gifhorn treibt offenbar ein Tierhasser sein Unwesen. Mindestens zwei Igel hat er schon auf dem Gewissen. (Symbolbild)
Foto: imago images / biky

Gifhorn. Katzenbesitzer im Landkreis Gifhorn machen sich Sorgen.

In Groß Schwülper im Kreis Gifhorn ist offenbar ein Tierhasser unterwegs.

Gifhorn: Katzen und Igel fressen Giftköder

Laut Polizei Gifhorn sind in den vergangenen Tagen mehrere Katzen und Igel vergiftet worden – höchstwahrscheinlich hatten sie zuvor ausgelegte Giftköder gefressen.

Zwei Tiere verenden qualvoll

Seit dem 22. Juli liegen der Polizei zwei Anzeigen vor, die Ermittler haben Kenntnis von drei vergifteten Katzen. Sie hätten zum Glück allesamt mit mit typischen Symptomen überlebt. Zwei Igel sollen ähnliche Symptome gezeigt haben – sie sind gestorben.

--------------

Mehr von uns:

--------------

Die Katzenbesitzer wohnen laut Polizei Gifhorn in der Straße „Im Born“, also im südöstlichen Bereich von Groß Schwülper.

Kannst du Hinweise geben, um den Tierquäler zu überführen? Dann melde dich bei der Polizei Meine unter der Telefonnummer 05304/91230. (ck)