Gifhorn 

Urlaub an der Ostsee: Mädchen (6) aus Gifhorn verschwindet spurlos bei Strandspaziergang – Polizei startet Suche

Das kleine Mädchen aus dem Kreis Gifhorn verschwand spurlos am Ostseestrand. (Symbolbild)
Das kleine Mädchen aus dem Kreis Gifhorn verschwand spurlos am Ostseestrand. (Symbolbild)
Foto: imago images / Westend61

Zingst/Gifhorn. Ein kleines Mädchen aus dem Kreis Gifhorn hat ihren Eltern gleich zu Urlaubsbeginn an der Ostsee einen großen Schrecken beschert.

Wie ein Polizeisprecher am Freitag sagte, war die Sechsjährige aus Gifhorn am Donnerstagabend bei einem Strandspaziergang mit dem Vater in Zingst (Vorpommern-Rügen) plötzlich verschwunden. Der 37-Jährige hatte mit dem Mädchen Steine am Strand gesammelt.

Nach kurzer erfolgloser Suche wurden Polizei und Feuerwehr eingeschaltet, die auch einen Hubschrauber anforderten.

_________________

Mehr Themen:

_________________

Mädchen aus Kreis Gifhorn taucht drei Kilometer weiter wieder auf

Letztlich fiel die Kleine mit ihrem auffällig pinkfarbenen Badeanzug heimischen Strandgästen gut eine Stunde später beim Bummeln etwa drei Kilometer weiter nordwestlich am Ostseestrand in Richtung Prerow auf.

Feuerwehrleute brachten das Mädchen per Boot in der beginnenden Dämmerung nach Zingst zurück. „Nun kann der Urlaub für die vierköpfige Familie richtig losgehen“, sagte ein Polizeisprecher. Die Urlauber waren am Donnerstag aus dem Kreis Gifhorn an die Ostsee angereist. (dpa)