Gifhorn 

Gifhorn: Tödlicher Bade-Unfall in Wilsche! Junge (†15) geht mit Bruder im Erikasee schwimmen – jetzt ist er tot

Leider konnten die Retter dem Jungen im Erikasee (Gifhorn) nicht mehr helfen. Er wurde nur 15 jahre alt.
Leider konnten die Retter dem Jungen im Erikasee (Gifhorn) nicht mehr helfen. Er wurde nur 15 jahre alt.
Foto: Bernd Behrens

Gifhorn. Es ist ein unfassbares Drama. Ein Albtraum. Im Landkreis Gifhorn ist ein Junge aus dem Raum Goslar beim Baden ertrunken.

Der 15-Jährige kam im Erikasee bei Wilsche (Gifhorn) ums Leben, wie ein Polizeisprecher gegenüber news38.de sagte. Dort war er mit seinem Bruder und seiner Mutter. Sie hatten einen Tagesausflug gemacht.

Gifhorn: Junge (15) im Erikasee ertrunken

Der Alarm ging am Donnerstag um 18.30 Uhr bei den Rettungskräften ein. Polizei und Feuerwehr suchten daraufhin mit einem Großaufgebot nach dem 15-jährigen Jungen.

Die Berufsfeuerwehr Wolfsburg schickte Taucher zum Erikasee, auch ein Polizeihubschrauber kreiste über der Unglücksstelle. Alle wollten helfen.

------------

Mehr von uns:

------------

Vergeblich: Leider konnten die knapp 40 Einsatzkräfte den 15-Jährigen nur noch leblos aus dem Erikasee bergen. Eine Notärztin bestätigte den Tod des Teenagers, der mit seinem 16-jährigen Bruder schwimmen war. Auch ein Notfallseelsorger kam zum Einsatz.

Weil zahlreiche Schaulustige den Einsatz beobachteten, schirmte die Polizei die Leiche mit einem Tuch ab. Was genau am Donnerstagabend passiert ist, ist noch unklar.

Der Nichtschwimmer sei am Donnerstagabend ins tiefe Wasser geraten. Die beiden Brüder hätten sich zunächst im flachen Wasser aufgehalten. Der jüngere sei dann wohl abgerutscht.

DLRG rechnet mit vielen Badetoten

Erst am Mittwoch hatte die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) Alarm geschlagen. Bis zum Juli gab es in Niedersachsen schon 24 Badetote – damit liegt unser Bundesland auf einem traurigen dritten Platz bundesweit, hinter Bayern (35) und Nordrhein-Westfalen (26).

Zuletzt war ein junger Mann aus Wolfsburg am Velpker Steinbruch etrunken. In Hannover ertrank ein Mann im Gartenpool, ein anderer beim Versuch, einen Mann aus dem Silbersee zu retten. Ebenfalls in Hannover ertrank ein fünfjähriges Mädchen im Märchensee. Im Juni gab es einen tödlichen Bade-Unfall im Ölper See in Braunschweig. (ck)

Mehr Infos folgen!