Gifhorn 

Schwere Unfälle im Landkreis Gifhorn: 19-Jähriger in Auto eingeklemmt ++ Schwangere muss ins Krankenhaus geflogen werden

Schwerer Unfall im Landkreis Gifhorn.
Schwerer Unfall im Landkreis Gifhorn.
Foto: Bernd Behrens

Schwere Unfälle im Landkreis Gifhorn! Gleich mehrfach krachte es am Dienstagmorgen auf den Straßen in der Region.

Ein 19-Jähriger war auf der K7 auf dem Weg nach Hankensbüttel im Landkreis Gifhorn unterwegs. Dort setzte er allerdings zu einem folgenschweren Manöver an.

Landkreis Gifhorn: Überholmanöver führt zu schwerem Unfall

Der 19-Jährige kam nach ersten Erkenntnissen von Oerrel. Auf der K7 wollte er dann mehrere Fahrzeuge überholen. Doch er war nicht der einzige mit der Idee. Etwa zeitgleich scherte auch ein 30-Jähriger weiter vorne in der Autoschlange mit seinem Toyota aus, um zu überholen. Er hat den 19-Jährigen laut Polizei nicht bemerkt.

+++Nahe Penny in Gifhorn: Mann meldet Drogendeal – plötzlich gerät er selbst in den Fokus der Polizei+++

Der 19-Jährige lenkte deshalb seinen Wagen erst nach links und dann nach rechts und touchierte auf der rechten Seite einen Baum am Straßenrand. Dadurch landete er mit seinem Auto auf einem Radweg am Feldrand. Durch den Aufprall wurde der Fahrer in seinem Auto eingeklemmt, die Feuerwehr musste ihn aus dem Wrack befreien.

-------------------------

Mehr aus der Region:

AfD-Landesparteitag in Braunschweig: Wird AfD-Chefin Dana Guth wegen dieser Eigenschaft abgestraft?

Kreis Helmstedt: Mysteriöser Mord in Magdeburg erschüttert Schule in der Region

DHL Niedersachsen: Verspätung vorprogrammiert – deshalb kommen Pakete und Briefe nicht pünktlich

-------------------------

Autofahrer kommt verletzt ins Krankenhaus

Die K7 wurde für eine Stunde voll gesperrt. Der 19-Jährige kam verletzt ins Krankenhaus. An seinem Wagen entstand Totalschaden. Der Toyota-Fahrer und seine Beifahrerin blieben unverletzt.

Weiterer Unfall auf B244 zwischen Croya und Zicherie

Kurze Zeit später, gegen 08:20 Uhr, kam es zu einem Unfall auf der B244, zwischen Croya und Zicherie.

Eine 32 Jahre alte Frau aus Brome fuhr mit ihrem VW Golf Richtung Norden und geriet aus bislang ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr. Der ihr entgegenkommende Lkw-Fahrer wich noch nach rechts aus, trotzdem kollidierte der Golf mit der hinteren Achse des Aufliegers.

Der Golf kam ins Schleudern und stieß mit der Front gegen einen Ford Transporter in dem drei Personen saßen und danach frontal gegen den dahinterfahrenden VW Bulli in dem sechs Personen saßen.

Ein Renault Transporter mit acht Insassen konnte rechtzeitig bremsen und so einen Zusammenstoß mit dem VW Bulli verhindern. Das bemerkte jedoch der Fahrer eines VW Jetta zu spät und fuhr auf den Renault auf.

Schwangere Frau muss in Krankenhaus geflogen werden

Für die Unfallaufnahme wurde die B244 voll gesperrt. Bis auf den Lkw und den Renault war keins der Fahrzeuge mehr fahrbereit, erste Schätzungen zum Schaden belaufen sich auf ca. 100.000 Euro.

Die sechs Insassen des VW Bullis wurden verletzt in umliegende Krankenhäuser gebracht, die schwangere Golffahrerin wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Braunschweig geflogen. (abr,bb, mb)