Gifhorn 

Kreis Gifhorn: Grausam! Unbekannter schießt auf Katze – Not-Op!

Grausam! Ein Unbekannter hat auf eine Freigänger-Katze im Kreis Gifhorn geschossen. (Symbolbild)
Grausam! Ein Unbekannter hat auf eine Freigänger-Katze im Kreis Gifhorn geschossen. (Symbolbild)
Foto: imago images/Imaginechina/Tuchong

Vordorf. Katzen lieben es, durchs Freie zu streifen, Mäuse zu fangen, auf Artgenossen zu treffen... deshalb entscheiden sich wohl viele Katzenbesitzer dafür, ihre Vierbeiner als Freigänger zu halten. Doch ist das auch immer mit einer gewissen Sorge behaftet.

Bleibt die Katze unversehrt? Kommt sie wieder zurück nach Hause? Ein 60-jähriger Mann aus Vordorf im Kreis Gifhorn (Niedersachsen) wollte seinem flauschigen Gefährten trotz der Sorgen das Leben als Freigänger ermöglichen. Doch nun musste er das erleben, was wohl für alle Katzenbesitzer ein echter Alptraum ist!

Kreis Gifhorn: Unbekannter schießt mit Luftgewehr auf Katze

Es liegt schon ein paar Tage zurück, als der 60-Jährige wohl das erleben musste, wovor sich alle Tierbesitzer fürchten: Seine Katze kehrte von ihrem Freigang nicht unversehrt zurück. Im Gegenteil: Ein Unbekannter hatte laut Polizei Gifhorn mit einem Luftgewehr auf das Tier geschossen, vermutlich bereits am 9. September.

Die Katze wurde dabei so verletzt, dass ein Tierarzt die Kugel in einer Operation rausholen musste. Wo genau die Katze Opfer des brutalen Angriffs wurde, ist laut Polizei nicht zweifelsfrei auszumachen. Da sie als Freigänger durch Vordorf streift, lässt es sich nicht mehr genauer nachverfolgen.

--------------------------

Mehr News aus der Region:

Braunschweiger Gemälde bei „Lieb & Teuer“ (NDR) – es sorgt für Kontroversen

Braunschweig: Entscheidung zu Stadtbezirken gefallen! „Zermürbende Diskussion“ findet ein Ende

VW: Greenpeace erhebt schwere Vorwürfe – „VW gaukelt den ID-Kunden etwas vor“

-----------------------------

Polizei ermittelt wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz

Die Polizei ermittelt nun wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz. Wenn du Hinweise geben kannst, melde dich hier: 05304/912-30. (abr)